ICH

 

Ich bin ein liebenswerter Mensch
oder ein riesengroßes Arschloch.
Es kommt darauf an,
wie du mich wahrnimmst.

Ich drücke aus, was ich denke,
genauso, wie ich es empfinde.
Fühlst du dich dadurch angemacht,
ist das alleine dein Problem.

Ich schreibe über das Leben,
so wie ich es selbst erlebt habe
oder aber auch
wie es andere erlebt haben.

Das Leben kann schön sein,
aber auch hart.
Genauso wie ich sanft, weich und offen,
und auch grob, hart und verschlossen bin.

Das Leben besteht aus Gegensätzen,
ich stehe dazu,
ich bin ein Gegensatz,
das macht mich zum Mensch.

Jemand anzugehen oder zu verurteilen
ist nicht meine Intension.
Trotzdem kann es passieren,
dass du dich angemacht fühlst.

Ich will nicht mit dir streiten,
obwohl ich streite.
Verstehe es oder lass es sein.
Wenn nicht, lass mich einfach in Ruhe.

Machst du mich blöde an

drehe ich mich um

und lasse dich stehen

ohne zu reagieren.

Ich spreche aus,
was manche sich nicht trauen,
das ist mein Weg,
so wie deine Art der deine ist.

Ich bin so frei
so zu sein wie ich bin.
Schön, wenn du das auch kannst.
Es befreit mich.

Gefallen dir meine Texte,
dann lese sie weiter.
Missfallen dir meine Texte,
dann such dir andere.

Es ist also deine Wahl
wie du mich siehst.
Erträgst du es nicht,
dann hau einfach ab, denn

ich bin ein liebenswerter Mensch
oder ein riesengroßes Arschloch.
Es kommt darauf an,
wie du mich wahrnimmst.