In Ehren gehalten

 

Kaum die Augen geöffnet, noch kuschelig im warmen Bett,

noch könnte ich liegenbleiben, ach ja, das wäre nett.

Unruhe in mir, da war doch was, was wollte ich bloß machen?

Was Bedeutendes ist doch heute! Aja, jetzt muss ich lachen.

 

Na logisch! Ich freue mich, das ist ja grandios,

ein besonderer Tag, die Mutter wird geehrt, nun aber los.

Schnell raus aus den Federn, angezogen äußerst geschwind,

ganz leise aber trotzdem schnell wie der Wind.

 

In die Schuhe rein und rüber zur Schwester ins Zimmer,

Wir müssen los, mach schnell, jetzt bloß kein Gewimmer!

Bald stehen die Eltern auf, dann ist es zu spät,

die Überraschung wäre weg, Eile hat nun Priorität.

 

Zusammen raus auf die Felder, dort gibt es Blumen doch,

dann freudig nach Hause, hoffentlich schläft Mutter noch.

Zusammen ein wenig kuscheln, zurück in den Pyjama,

die Schwester kocht Kaba, den Strauß mit ans Bett zur Mama.

 

 


Ein gefühlvolles kleines Geschenk für einen für dich lieben Menschen:

Gedichte aus meinem kleinen Gedichte-Bildband, welches du im Buchhandel oder auch auf Amazon erwerben darfst:

Gefühle: "Erinnerungen"